Die Sharky Schwimmschulen unterstützen ElasmOcean

Logo: Sharky Schwimmschule

Du möchtest mehr über Haie und das Meer erfahren?

Dann schau doch auf unserer Webseite vorbei:

Du bist hier durch Dein Eis gelandet?

Hier meer* dazu, was für ein Hai das ist.

* Ja, wir wissen, dass man "mehr" anders schreibt.

Aber wir machen gerne ein Wortspiel – bei uns steht da immer "meer", weil wir das Meer und seine Bewohner lieben.

Wußtest Du, dass der Walhai der größte aller Haie ist?

Und ausgerechnet der größte aller Haie ernährt sich von den kleinesten Lebenwesen im Ozean, dem Zooplankton.

Das sind kleine Krebse, die er mit seinem riesigen Maul filtert.

Er öffnet sein Maul und lässt einfach das Wasser mit der Nahrung durch seine Kiemen fließen.

Friedlich zieht er seine Bahnen durch unsere Ozeane auf der Suche nach Nahrung.

Dabei ist ein echter Weltenbummler.

Er durchschwimmt ganze Ozeane, sogar den gesamten Indischen Ozean von Afrika bis nach Australien.

Leider wissen wir bis heute noch sehr wenig über diese Haie, da sie im offenen Meer leben.

Es gibt noch viele Geheimnisse rund um den Walhai zu entdecken!

Platt wie ein Rochen liegt der Engelhai auf dem sandigen Boden.

Obwohl er ein Hai ist, gleicht sein Körper eher dem eines Rochen.

Er ist ein Lauerjäger, der wie ein Pfeil emporschießt, um seine Beute in einem Stück zu verschlucken.

Er buddelt sich regelrecht in den sandigen Untergrund ein und wartet auf kleine Fische oder Krebstiere, die seinen Weg kreuzen.

Dabei ist er sehr gut getarnt.

Engelhaie können bis zu 1,80 Meter groß werden und leben sogar in der Tiefsee.

Meistens halten sie sich aber in Tiefen von 30 bis 500 Metern auf.

Leider geraten sie oft als ungewollter Beifang in Fischernetze.

Ihre Zahl ist in den letzten Jahren deswegen sehr zurück gegangen.

Sie gelten als bedrohte Tiere und brauchen unseren Schutz!

Der Makohai ist der schnellste unter allen Haien.

Er kann bis zu 70 Stundenkilometer schnell schwimmen und ist unter den Haien der wahre Herrscher des offenen Ozeans.

Makohai-Weibchen können bis zu 4 Meter lang werden und sind echte Kraftpakete.

Sie können sogar bis zu sechs Meter weit aus dem Wasser springen.

Sie jagen kleinere Fische, die sie mit ihren spitzen scharfen Zähnen fangen und in einem Stück herunterschlingen.

Leider gerät der Makohai oft in der Hochseefischerei an den Haken und ist daher sehr stark bedroht.

Er steht durch das sogenannte „Washingtoner Artenschutzabkommen“ weltweit unter Schutz.

Wusstest Du, dass der Schwarznasenhai tatsächlich nach seiner Nase benannt ist?

Speziell junge Haie dieser Art haben tatsächlich eine schwarze Nase.

Er lebt an der amerikanischen Atlantikküste und im Golf von Mexiko.

Sein Lebensraum ist das Flachwasser.

Da er mit ein bis maximal zwei Metern nicht besonders groß wird, muss er sich auch vor anderen Haien in acht nehmen.

Seine Jungen bringt der Schwarznasenhai im Flachwasser lebend gebärend zur Welt.

Die jungen Haie müssen sich fix in Mangroven und in Korallenriffen verstecken, sonst werden sie schnell zur Beute, auch der eigenen Eltern.

Wusstest Du, dass der Schokolinsen-Sharky der einzige Hai ist, der im Rheinland lebt? Speziell im Raum Köln wird er von Zeit zu Zeit gesichtet.

Vor allem, wenn die Haitaucher und Meeresschützer von ElasmOcean bei den Sharky Schwimmschulen zu Besuch sind, taucht er von Zeit zu Zeit auf.

Du möchtest ihn bei einem unserer Events zum Meeresschutz treffen, dann erkundige Dich hier: https://elasmocean.org/tun/termine/

Die Sharky Schwimmschule der Sharky Schwimmschule am Schloss GmbH unter der Verantwortung von Martin Becker und Jürgen Ignatzy befindet sich am Schloss 6 in 51429 Bergisch Gladbach.

Sharky Swim and More GmbH, Martin Becker und Philippe Krükel, Zusestraße 27, 50859 Köln

Anschrift

Seidenweberstr. 9

40764 Langenfeld

Fax

+49 2173 900 993

Soziale Kanäle

Kontakt zu ElasmOcean:

Bildnachweise:

(Leserichtung, links nach

rechts, oben nach unten)

Marika Schultz; Sharky Schwimmschule; Connor Holland / Coral Reef Image Bank; Adobe Stock; NOAA; Luisa Alfes